top of page

Research Bericht: Ist Silber einen Blick wert?

Die Silberminen sind unter erheblichen Druck geraten. Die Silberpreise sind aufgrund der trüben Wirtschaftsaussichten rückläufig. Gleichzeitig stiegen in der letzten Zeit die Kosten aufgrund beispielsweise COVID-19 Schäden.


Angesichts der sich abzeichnenden globalen Energiekrise, die vor allem auf das mangelnde Wachstum des weltweiten Öl- und Gasangebots zurückzuführen ist, wird die Welt wahrscheinlich mit dem Ausbau aller verfügbaren alternativen Energiequellen reagieren.


Dieses Umdenken braucht Zeit und führt zu einem erheblichen Anstieg der Nachfrage nach Solaranlagen, was sich theoretisch in einem entsprechenden Anstieg der Silbernachfrage niederschlagen sollte. Da die Aussichten auf ein Wachstum des Angebots auf der anderen Seite der Gleichung begrenzt sind und andere potenzielle Quellen des Nachfragewachstums wahrscheinlich zum Tragen kommen, könnten die Silberpreise meiner Meinung nach in den kommenden Jahren einen erheblichen und anhaltenden Preisanstieg erleben.


Gleichzeitig zeigen die Echtzeitdaten, dass sich die Gesamtkennzahlen des Angebots verschlechtern und der Nachfrage verbessern.


In dieser Woche analysieren wir die Daten des Silbermarktes anhand des Angebots und der Nachfrage, um das Potenzial von Silberminen (oder physisches Silber) zu ermitteln.


Anschließend wählen wir ein spezielles, qualitativ hochwertiges Unternehmen aus, das neben den Aspekten eines Profiteurs des Marktumfelds auch eine spezielle Situation darstellt, was das Upside-Potenzial auf kurze, mittlere und längere Sicht eines überdurchschnittlichen Performers erwarten lässt.


Tauchen wir also ein!



Die Nachfrage


Die Silbernachfrage erlebte im Jahr 2022 nach einer starken Erholung im Vorjahr einen deutlichen Sprung. Die Gesamtnachfrage stieg um 18 Prozent und erreichte 1,242 Milliarden Unzen (Boz). Abgesehen von leichten Rückgängen bei der Nachfrage nach Foto- und Hartlötlegierungen erreichten alle anderen Fertigungssektoren neue Höchststände.


Das Industriesegment, das von Anwendungen der grünen Wirtschaft wie der Photovoltaik angetrieben wird, verzeichnete eine weitere Rekordnachfrage von 556,5 Millionen Unzen. Die industrielle Nachfrage wurde durch Faktoren wie die Elektrifizierung des Automobils, Investitionen in die Stromerzeugung und -verteilung, eine höhere Fahrzeugproduktion, Investitionen in 5G-Netze und das Wachstum in der Bauindustrie unterstützt.


Die Nachfrage nach Silber für die Schmuckherstellung stieg um 29 Prozent auf ein Rekordniveau von 234,1 Mio. Unzen, angeführt vor allem von Indien aufgrund des Nachholbedarfs, der Aufstockung der Lagerbestände der Einzelhändler und einer Verlagerung hin zu Silber mit höherem Reinheitsgrad. Auch die Nachfrage nach Silberwaren verzeichnete einen bemerkenswerten Zuwachs von 80 Prozent auf ein Rekordhoch von 73,5 Mio. Unzen, wobei Indien aufgrund der Erholung von Beschäftigung und Einkommen den größten Teil des Zuwachses verzeichnete.

Das zweite Jahr in Folge trug recyceltes Silber entscheidend dazu bei, den Rückgang der Minenproduktion zu kompensieren.


Die Nachfrage kann anhand folgender Grafik zusammengefasst werden:

Im Laufe der Geschichte wurde Silber wegen seiner Vielseitigkeit und Schönheit geschätzt und fand seinen Weg in eine Reihe von luxuriösen Gegenständen wie Schmuck, Tafelgeschirr und Kunstwerke. Die beständige Qualität von Silber und seine Attraktivität als Sammlerstück machen es bei den Käufern sehr begehrt. Gegenwärtig entfallen etwa 25 % des Gesamtverbrauchs von Silber auf dieses besondere Marktsegment, das die Nachfrage nach Silber für Schmuck und Silberwaren umfasst.[1]


Silber hat sich aufgrund seiner bemerkenswerten Eigenschaften wie thermische und elektrische Leitfähigkeit, Duktilität, Formbarkeit und Lichtempfindlichkeit zu einem unverzichtbaren Werkstoff für industrielle Anwendungen entwickelt. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Silber in verschiedenen schnell expandierenden Elektroniksektoren sprunghaft angestiegen. Dazu gehört die Verwendung von Silber in Solarzellen, LED-Beleuchtung, flexiblen Displays, Touchscreens, RFID-Etiketten, Mobilfunktechnologie und Wasseraufbereitung. Die besonderen Eigenschaften von Silber in Verbindung mit seiner Fähigkeit, in kleinen Mengen für viele Anwendungen eingesetzt zu werden, machen es oft zu einem unverzichtbaren Bestandteil, der nur schwer zu ersetzen ist.[2]


Beim Vergleich von Silber und Gold lassen sich zwei wesentliche Unterschiede feststellen. Erstens hat Silber den zusätzlichen Vorteil, dass es in großem Umfang industriell genutzt wird, was es von Gold unterscheidet. Auf dem derzeitigen Markt tragen industrielle Anwendungen, etwa 46 % zur jährlichen Nachfrage nach Silber bei.


Gold hingegen dient in erster Linie als Wertaufbewahrungsmittel und wird häufig mit Investitions- und Luxuszwecken in Verbindung gebracht. Seine Nachfrage wird weitgehend durch Schmuck, Anlageprodukte und Zentralbankreserven bestimmt. Diese Divergenz in der industriellen Verwendung von Silber und Gold unterstreicht ihre unterschiedliche Rolle auf dem Markt.


Außerdem unterscheiden sich die relativen Marktgrößen von Silber und Gold erheblich. Silber hat aufgrund seiner breiteren industriellen Verwendung und seines vergleichsweise niedrigeren Preises tendenziell einen größeren Markt als Gold. Die größere Marktgröße von Silber impliziert ein höheres Volumen an Transaktionen und Handelsaktivitäten mit diesem Metall.[3]


Im Gegensatz dazu entfällt ein relativ kleiner Teil der Goldnachfrage, etwa 6 %, auf die industrielle Verwendung. Der Großteil der Goldnachfrage wird durch seine traditionelle Rolle als Schmuck, Goldbarren und die Ankäufe der Zentralbanken bestimmt. Diese Sektoren haben großen Einfluss auf die Nachfrage und die Marktdynamik von Gold, was seine Bedeutung als Edelmetall für Investitions- und Schmuckzwecke unterstreicht.[4]


Die industrielle Nachfrage nach Silber hat einen zusätzlichen Einfluss auf den Preis und die Marktdynamik. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften ist Silber in verschiedenen industriellen Anwendungen, wie z. B. in der Elektronik, in Solarpanels und in der Wasseraufbereitung, sehr gefragt. Diese duale Natur der Silbernachfrage, sowohl auf dem Edelmetallmarkt als auch im Industriesektor, trägt zu seinen Preisschwankungen bei.


Darüber hinaus ist zu beachten, dass der Markt für Silber im Vergleich zu dem für Gold relativ klein ist. Die geringere Marktgröße von Silber bedeutet, dass es im Vergleich zu Gold größeren Schwankungen und Liquiditätsengpässen ausgesetzt sein kann.[5] Dies resultiert in einen weniger volatilen Markt für Gold im Gegensatz zu Silber.



Werfen wir einen Blick auf das Thema Solarpaneele (PV)


Laut einer Studie von TrendForce [6] wird für den globalen Markt für Photovoltaik (PV) im Jahr 2023 ein deutliches Wachstum erwartet. Es wird erwartet, dass sich die ungedeckte Nachfrage der letzten beiden Jahre, die durch Unterbrechungen der Lieferkette und hohe Preise für PV-Module verursacht wurde, in diesem Jahr fortsetzt. Die Preise für PV-Module sind jedoch auf ein normales Niveau zurückgekehrt, da die Produktionskapazität für Polysilizium erheblich gestiegen ist. TrendForce prognostiziert eine jährliche Wachstumsrate von 53,4 % für neue PV-Installationen weltweit, die sich im Jahr 2023 auf insgesamt 351 GW belaufen werden.


Obwohl die Aussichten für den PV-Markt positiv sind, gibt es potenzielle Herausforderungen. Es bestehen nach wie vor Bedenken hinsichtlich einer weltweiten Konjunkturabschwächung und einer hohen Inflation, was die Freisetzung der Installationsnachfrage behindern könnte. Die Verfügbarkeit der notwendigen finanziellen Mittel seitens der Regierungen zur Unterstützung der Politik im Bereich der erneuerbaren Energien wird eine entscheidende Rolle für die reibungslose Entwicklung der Installationsnachfrage spielen.[7]

Die Solarbranche erlebt nach fast zwei Jahrzehnten des Fortschritts eine neue Ära der Entwicklung. Dieser Wandel lässt sich auf das bemerkenswerte Wachstum der installierten Kapazität zurückführen, welches die anfänglichen Erwartungen übertrifft und durch das Bewusstsein für eine grüne Wirtschaft und Energieunabhängigkeit angetrieben wird. Außerdem hat ein bedeutender technologischer Durchbruch die Massenproduktion neuer hocheffizienter N-Typ-Zellen ermöglicht, die eine höhere Silberbeladung erfordern.


Da die Zahl der PV-Installationen rapide gestiegen ist, hat auch der Verbrauch von Silberpulver im Laufe der Jahre erheblich zugenommen. Der weltweite Verbrauch von PV-Silberpulver im Jahr 2022 lag bei 140,3 Millionen Unzen (4.365 Tonnen), fast das Dreifache des Wertes von 2010. Trotz eines Rückgangs der Silberbeladung pro Einheit für herkömmliche Zellen wird die Nachfrage nach Silberpulver aufgrund der wachsenden Beliebtheit von N-Typ-Zellen und der vielversprechenden Aussichten für PV-Installationen in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter steigen.[8]


Rechnet man die 140,3 Millionen Unzen auf das Jahr 2023 hoch, kommen wir auf einen Verbrauch von rund 215,20 Millionen Unzen.


Inmitten des aktuellen wirtschaftlichen Klimas ist die Nachfrage in den meisten Kategorien rückläufig. Allerdings gibt es eine bemerkenswerte Ausnahme: die industrielle Nachfrage im Zusammenhang mit Photovoltaik (PV).


Während andere Sektoren möglicherweise einen Rückgang verzeichnen, zeigt die Nachfrage nach PV-Technologie einen positiven Trend. Dies ist vor allem auf die steigende Nutzung erneuerbarer Energien und das wachsende Bewusstsein für umweltfreundliche Lösungen zurückzuführen.

Silber Spot Preis Silberpreis
bullionvault.com

Auch ein spannender Aspekt sind die, in einem Bloomberg-Artikel[9] berichteten, Investitionen in die Solarenergie, welche in diesem Jahr voraussichtlich 400 Milliarden Dollar übersteigen werden und damit die Investitionen in die Ölförderung übertreffen. Dieser bedeutende Meilenstein festigt die Position der Solarenergie als wichtiger Empfänger von Energieinvestitionen. Das aktuelle Szenario steht in krassem Gegensatz zu 2013, als sich die Investitionen in die Ölförderung auf 600 Milliarden Dollar beliefen, während sich die Investitionen in die Solarenergie um die 100 Milliarden Dollar bewegten.

Der Grund für die Nachfrage

Silver has the highest electrical conductivity of all metals. In fact, silver defines conductivity - all other metals are compared against it. On a scale of 0 to 100, silver ranks 100, with copper at 97 and gold at 76. - University of Cambridge Physics Department

Bei der Verwendung als Beschichtung oder Umhüllung von Kupferdraht, wie z. B. bei verschiedenen elektrischen Anwendungen, wird die Leistung aufgrund der außergewöhnlichen Leitfähigkeit von Silber erheblich verbessert. Zusätzlich zu seiner überragenden Leitfähigkeit weist Silber eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit auf, wodurch sich die Gesamtlebensdauer des beschichteten Drahtes erhöht.


Eine der bemerkenswerten Eigenschaften von Silber ist seine außergewöhnliche Formbarkeit, die sogar die von Gold und Nickel übertrifft. Diese Eigenschaft ermöglicht es, Silber in extrem dünnen Schichten aufzutragen, was sich für die Herstellung von Leiterplatten mit hoher Dichte als besser geeignet erweist. Durch die Verwendung dünner Silberschichten können elektronische Geräte kompakter und effizienter gestaltet werden, was der ständig steigenden Nachfrage nach miniaturisierten Komponenten entgegenkommt.


Ein weiterer Vorteil von Silber ist seine Fähigkeit, extremer Hitze zu widerstehen, ohne seine physikalische Integrität zu beeinträchtigen. Diese bemerkenswerte Hitzebeständigkeit sorgt dafür, dass Komponenten, die mit Silber beschichtet sind oder Silber enthalten, eine längere Lebensdauer haben, da sie den hohen Temperaturen in anspruchsvollen Betriebsumgebungen standhalten können.


Aufgrund dieser Eigenschaften wird Silber in vielen Bereichen eingesetzt, z. B. in der Medizintechnik, in der Militärtechnik und in der High-Tech-Industrie. So enthält beispielsweise jedes iPhone etwa 0,34 g Silber, was seine Bedeutung in der Elektronikindustrie unterstreicht. Darüber hinaus ist Silber in einer Vielzahl von Geräten wie Routern, Drohnen und IoT-Geräten (Internet der Dinge) zu finden, die von seinen außergewöhnlichen Eigenschaften profitieren.



Das Angebot


Die weltweite Minenproduktion von Silber war im vergangenen Jahr leicht rückläufig und erreichte 822,4 Millionen Unzen (Moz). Dies folgte auf eine Phase starken Wachstums im Vorjahr, als sich die Minen von den pandemiebedingten Unterbrechungen erholten und die Produktion um fast 6 % stieg. Der Produktionsrückgang war hauptsächlich auf eine geringere Produktion der Blei-/Zinkminen, insbesondere in China und Peru, zurückzuführen. Die Produktion der primären Silberminen blieb jedoch relativ stabil und stieg nur um 0,1 % auf 228,2 Unzen. Peru war mit einem Rückgang von 8,5 Mio. Moz aufgrund von Minenstilllegungen, sinkenden Erzgehalten und sozialen Unruhen stark betroffen. Andererseits verzeichneten Mexiko, Argentinien und Russland einen Anstieg der Silberproduktion.


Die Recyclingaktivität hingegen nahm das dritte Jahr in Folge zu und erreichte mit 180,6 Mio. Unzen ein 10-Jahres-Hoch, was auf einen 7-prozentigen Anstieg beim Recycling von Industrieschrott zurückzuführen ist. Dieser Anstieg war in erster Linie auf die Verarbeitung von verbrauchten Ethylenoxid-Katalysatoren zurückzuführen. Das Recycling von Silber aus Schmuck und Silberwaren verzeichnete jedoch nur marginale Zuwächse.[10]


Interessanterweise wird der Großteil der Silberproduktion als Nebenprodukt des Abbaus anderer Metalle gewonnen, während weniger als ein Drittel auf die primäre Silberproduktion entfällt.[11]


Wenn der Silberpreis sinkt oder wenn der Preis des Primärmetalls, das neben Silber abgebaut wird, sinkt, reagieren die Bergbauunternehmen oft mit einer Kürzung der teureren Projekte. Einige börsennotierte Bergbauunternehmen haben All-in Sustaining Costs (AISC) gemeldet, die bis in den niedrigen 20-Dollar-Bereich pro Unze Silber reichen.[12] Solange es nicht zu einem völligen Zusammenbruch der Nachfrage kommt (ein apokalyptisches Szenario), wirkt der Silberpreis als Regulierungsfaktor für das Angebot.


Im Zeitraum zwischen 2016 und 2019 ist die Silberproduktion teilweise aufgrund der anhaltend niedrigen Preise in dieser Zeit zurückgegangen. Dieser Produktionsrückgang zeigt, wie empfindlich die Silberminenindustrie auf Preisschwankungen und deren Auswirkungen auf das Gesamtangebot reagiert.


Meiner Einschätzung nach scheinen sowohl physisches Silber als auch Minenaktien derzeit unterbewertet zu sein. Insbesondere Minenaktien werden mit einem erheblichen Abschlag gegenüber dem Preis für physisches Silber gehandelt und erreichen ein Niveau, das seit Jahren nicht mehr erreicht wurde. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass im Falle eines negativen wirtschaftlichen Szenarios die Möglichkeit besteht, dass sowohl physisches Silber als auch Minenaktien weiter sinken könnten. In einem solchen Szenario könnten Minenaktien möglicherweise einen erheblichen Rückgang von etwa 50 % erleiden, ähnlich wie bei den Tiefstständen, die während der COVID-19-Pandemie zu beobachten waren.


Bei der Betrachtung des Potenzials für einen Rückgang des Silberpreises ist es wichtig, mehrere Faktoren zu berücksichtigen, die über die einfache Angebots- und Nachfragedynamik hinausgehen und kurz- bis mittelfristig auf eine Stärke des Silberpreises hindeuten könnten:


1. Historische Performance im Wahljahr: Silber hat in vier der letzten fünf Wahljahre einen Aufwärtstrend gezeigt. Dies deutet darauf hin, dass Einzelpersonen in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit dazu neigen, Silber zu Anlagezwecken zu kaufen, was möglicherweise zu seinem Preisanstieg beiträgt.

2. Performance während Rezessionen: In den vorangegangenen Rezessionen hat sich Silber im Vergleich zu anderen Vermögenswerten besser entwickelt. Diese historische Widerstandsfähigkeit während wirtschaftlicher Abschwünge könnte zur Attraktivität von Silber als potenzielle Anlage in unsicheren Zeiten beitragen.

3. Der relative Wert von Silber im Vergleich zu Gold: Derzeit ist der Silberpreis im Vergleich zu Gold historisch günstig. Dies deutet darauf hin, dass entweder die Goldpreise sinken oder die Silberpreise aufholen könnten, was dem historischen Trend entspricht.

In Anbetracht dieser Faktoren scheint es eine gefühlte Untergrenze für die Silber Spot Preise im Bereich von rund $ 16 zu geben. Sollten die Silberpreise diese Niveaus erreichen, ist es wahrscheinlich, dass die Minenaktien weitere Rückgänge verzeichnen würden. In einem solchen Szenario könnte es von Vorteil sein, sowohl in physisches Silber als auch in Minenaktien zu investieren – nur so eine Idee am Rande (Ich habe bereits begonnen, Positionen zu eröffnen). Disclaimer beachten!


Und nun kommen wir zu unserer Aktienidee rund um das Thema Silber ...



Aktienidee: Pan American Silver


Sämtliche Angaben und Zahlen beziehen sich auf die SEC-Veröffentlichungen von $PAAS


Pan American Silver (NYSE:PAAS, WKN:876617 ISIN:CA6979001089), ist ein bedeutender Akteur in der globalen Silberproduktionsbranche. Als zweitgrößter Silberproduzent weltweit kann das Unternehmen eine Produktion von 28 Millionen Unzen vorweisen.

Vor kurzem erwarb PAAS Yamana, ein strategischer Schritt, der sich erheblich auf die All-in Sustaining Costs (AISC) des Portfolios und das Potenzial zur Erzielung eines doppelten Free Cash Flow (FCF) auswirkte. Bemerkenswert ist, dass die EBITDA-Margen von Yamana doppelt so hoch sind wie die von PAAS.

PAAS betreibt derzeit vier aktive Silberprojekte und sieben Goldprojekte auf dem amerikanischen Kontinent. Diese Projekte erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2022 zusammen einen Pro-forma-Umsatz von 2,7 Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus belief sich das Minen-EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen) für diese Projekte im selben Zeitraum auf 1,0 Mrd. US$.


Zusätzlich zu den bestehenden Projekten verfügt PAAS über eine robuste Pipeline an organischen Wachstumsmöglichkeiten, die sich hauptsächlich auf Silber konzentrieren. Das Unternehmen macht weiterhin Fortschritte bei der Entwicklung seines Weltklasse-Silberprojekts Escobal durch den ILO 169-Konsultationsprozess. Diese Initiative zeigt das Engagement von PAAS für verantwortungsvolle und integrative Praktiken bei der Konsultation indigener Gemeinschaften.


Darüber hinaus hat PAAS eine bedeutende Beteiligung von 56,25 % am MARA-Projekt in Argentinien erworben. Dieses polymetallische Großprojekt birgt ein immenses Potenzial für PAAS und wird seine Präsenz in der Region weiter ausbauen.


Investment Case


Zusätzlich zu der Produktion von Silber (was der Schwerpunkt der Aktienidee darstellt) wird auch die Produktion von Gold in groben Zügen miteinbezogen, um sämtliche Tätigkeiten von PAAS abzudecken.


PAAS, stellt eine überzeugende Investitionsmöglichkeit dar, die derzeit vom Markt unterschätzt wird. In den vergangenen drei Jahren war das Unternehmen mit Störungen unter anderen aufgrund der COVID-19-Pandemie konfrontiert, die sich im Vergleich zu anderen Unternehmen stärker auf seine Geschäftstätigkeit auswirkten. Dies war vor allem darauf zurückzuführen, dass PAAS in Südamerika tätig ist, wo COVID-bedingte Unterbrechungen eine besondere Herausforderung darstellten. Diese Störungen gehören jedoch inzwischen der Vergangenheit an, und das Unternehmen hat sie erfolgreich gemeistert.


Darüber hinaus hatte PAAS geologische und technische Probleme in zwei seiner wichtigsten Betriebe, nämlich La Colorado und Dolores. Diese Probleme wurden jedoch behoben, und das Unternehmen blickt darüber hinaus in die Zukunft. Zudem hat PAAS einen komplexen Transformationsvertrag mit Yamana abgeschlossen, der zu einer Verdoppelung des EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen) und des FCF (freie Cashflow) des Konzerns führte. Dieser transformative Deal positioniert PAAS für substanzielles Wachstum und finanzielle Stärke.


Es wird erwartet, dass die Nettoverschuldung bis Ende 2024 gegen Null tendieren wird, was das Engagement des Unternehmens zur Stärkung seiner finanziellen Position widerspiegelt. Aktuell kann also davon ausgegangen werden, dass die Kosten sinken werden, wie die bereits im ersten Quartal festgestellten Verbesserungen zeigen. Des Weiteren werden die Investitionsausgaben für die Instandhaltung nach dem Verkauf von mindestens einer stillgelegten Mine sinken.


Unter Berücksichtigung von Spotpreisen von $24 pro Unze Silber und $1.975 pro Unze Gold wird PAAS bis 2025 voraussichtlich einen „Run-Rate-FCF“ (FCF bezogen auf einen bestimmten Zeitraum) von rund $560 Millionen jährlich generieren. Dies entspricht einer FCF-Rendite von rund 11 % und ist damit fast doppelt so hoch wie die vergleichbarer Unternehmen in diesem Sektor. Das Portfolio des Unternehmens bietet darüber hinaus weitere Wachstumsoptionen, einschließlich potenzieller Erweiterungen bestehender Projekte, Verkäufe von Vermögenswerten und des Wertes der nicht-produzierenden Vermögenswerte in MARA, der auf 500 Millionen Dollar geschätzt wird. PAAS besitzt auch die Option, Escobal, das als eines der besten Silbervorkommen der Welt gilt, ohne zusätzliche Kosten wieder in Betrieb zu nehmen.

Erwartungen der Analysten (in CAD):

Erwartungen Analysten
eigene Darstellung

Bei den oben genannten Annahmen sollten die Zahlen dennoch mit Vorsicht genossen werden!


Die Akquisition von Jacobina in Brasilien hat sich erheblich auf die Reserven von PAAS ausgewirkt, insbesondere in Bezug auf Gold. Vor der Übernahme hatte das Unternehmen nur noch Goldreserven für fünf Jahre. Mit der Übernahme von Jacobina erhöht sich diese Zahl nun auf 12 Jahre oder mehr. Jacobina ist ein wertvoller Vermögenswert mit bereits entdeckten Reserven für mehr als 15 Jahre, was es zu einer vielversprechenden Investition macht. Außerdem ist es die Mine mit den zweitniedrigsten Kosten im Portfolio von PAAS.


Jacobina hat sich nach der Akquisition zum wichtigsten produzierenden Vermögenswert für die Proforma-Gruppe entwickelt. Die Lebensdauer der Reserven ist mehr als doppelt so lang wie der Durchschnitt der Gruppe, was langfristige Stabilität und Rentabilität gewährleistet. Darüber hinaus arbeitet die Mine im Vergleich zu anderen Betrieben im PAAS-Portfolio zu deutlich niedrigeren Kosten, was ihren Wert und ihre finanzielle Leistungsfähigkeit weiter steigert.

Angesichts der historischen Bohrdaten und des Potenzials für weitere Explorationen wird erwartet, dass die Reserven von Jacobina weiter steigen werden. Dies bietet noch mehr Möglichkeiten für den Vermögenswert und stärkt seine Bedeutung innerhalb der Gesamtaktivitäten der Gruppe.


Die Escobal-Option


Escobal, eine relativ neue Mine, wurde ursprünglich von Goldcorp im Jahr 2007 entdeckt. Nach der Entdeckung wurde das Projekt im Jahr 2011 an Tahoe Resources verkauft. Im April 2013 erteilte die guatemaltekische Regierung Escobal eine 25-jährige Betriebslizenz und ebnete damit den Weg für die Erschließung. Die Mine erreichte im Januar 2014 die kommerzielle Produktion, was einen wichtigen Meilenstein darstellt. Um das Projekt zu verwirklichen, wurden erhebliche Investitionen in Höhe von 500 Mio. USD getätigt.


Im Juni 2017, nach etwas mehr als drei Jahren erfolgreicher Produktion, war Escobal jedoch gezwungen, den Betrieb aufgrund von Protesten der örtlichen Gemeinde und einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Guatemala einzustellen. Zu diesem Zeitpunkt war Escobal die zweitgrößte Silbermine der Welt und lieferte etwa 21 Millionen Unzen oder etwa 2 % des jährlichen Silbermarktes von 1.000 Millionen Unzen.


Die erzwungene Schließung war ein bedeutender Rückschlag für die Mine und die gesamte Silberindustrie, da Escobal eine wesentliche Rolle in der weltweiten Silberproduktion spielte. Die Proteste und das Gerichtsurteil machten deutlich, wie wichtig das Engagement der Gemeinden und rechtliche Erwägungen beim Betrieb von Bergbauprojekten sind, und unterstrichen die Herausforderungen, denen sich die Branche gegenübersieht.


Trotz der Schließung ist das Potenzial von Escobal nach wie vor beträchtlich, und es werden Anstrengungen unternommen, um die Bedenken der Gemeinde und die behördlichen Anforderungen zu berücksichtigen. Es besteht die Erwartung, dass die Mine den Betrieb wieder aufnimmt und wieder einen Beitrag zur globalen Silberlieferkette leistet.


Escobal, ist weithin als eine der besten Silberminen der Welt anerkannt. Sie zeichnet sich durch außergewöhnliche Merkmale aus, die sie in der Branche besonders hervorheben. Erstens ist Escobal dafür bekannt, eine der höchstgradigen Silberminen zu sein, die jemals entdeckt wurden. Außerdem ist sie bei voller Produktion mit einer Jahresproduktion von 21 Millionen Unzen der zweitgrößte Silberproduzent der Welt.


Escobal befindet sich jedoch seit 2017 in der Wartungs- und Instandhaltungsphase, als der vorherige Eigentümer, Tahoe Resources, vom Obersten Gerichtshof Guatemalas gezwungen wurde, die Produktion aufgrund von Protesten der örtlichen Xinca-Gemeinschaft einzustellen. Obwohl die Mine zu diesem Zeitpunkt nicht in Betrieb war, erwarb PAAS Tahoe Resources und erkannte den strategischen und langfristigen Wert von Escobal. Die Akquisition beinhaltete ein Contingent Value Right (CVR), das beim ersten kommerziellen Verkauf von Escobal ausbezahlt werden würde, wenn die Mine innerhalb von zehn Jahren wieder in Betrieb genommen wird.


PAAS entschied sich, für die Transaktion, da ein Konsultationsverfahren (dazu später mehr) im Gange war und ein weicher Zeitplan zur Verfügung gestellt worden war.


Im Jahr 2018 sagte der CEO von TahoeResources in einer Konferenz, dass "ein definierter Weg zur Wiederaufnahme der Produktion vorgestellt wurde." Doch gerade als der Prozess im Jahr 2020 an Fahrt gewann, brach die COVID-19-Pandemie aus und brachte ihn für über zwei Jahre zum Stillstand.


Nach dem Zeitplan der Regierung ist zu erwarten, dass innerhalb der nächsten zehn Monate eine Lösung für Escobal gefunden wird. Diese Erwartung deutet darauf hin, dass Fortschritte bei der Lösung der Probleme im Zusammenhang mit dem Betrieb der Mine und den Konsultationen der Gemeinden erzielt werden.


Zum damaligen Zeitpunkt gehörte Escobal zu den „Tier One Silver Assets“ der Welt:

Die Saucito-Mine in Mexiko produzierte im Jahr 2021 nur 12 Millionen Unzen Silber und wird ihren Betrieb voraussichtlich bis 2024 einstellen.


Auf der anderen Seite hat sich die Pensequito-Mine in Mexiko, die Newmont (NYSE:$NEM) gehört, mit einer Produktion von 31 Mio. Unzen zum weltweit größten Silberproduzenten entwickelt.


Escobal zeichnet sich durch seinen bemerkenswerten Ressourcengehalt von 334 Gramm pro Tonne aus, was es zu einer extrem hochgradigen Lagerstätte macht. Im Vergleich dazu ist das Silber bei Pensequito ein Nebenprodukt des Goldabbaus mit einem Gehalt von 38 Gramm pro Tonne, was etwa einem Zehntel des Silbergehalts von Escobal entspricht. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Escobal das Potenzial hat, seine Reserven durch weitere Bohrungen zu erweitern. Derzeit verfügt die Mine bereits über eine Lebensdauer der Reserven von 13 Jahren.

Wie bereits oben erwähnt, hat die Escobal-Mine in Guatemala hat ein Konsultationsverfahren namens ILO 169[13] durchlaufen, das von den Vereinten Nationen gefördert wird. Dieser Prozess wird durchgeführt, wenn indigene Völker beteiligt sind, um eine Vereinbarung oder Zustimmung zum Betrieb der Escobal-Mine zu erreichen. Damit soll sichergestellt werden, dass die indigene Bevölkerung gut informiert ist und über ihre Rechte, die möglichen Folgen und die Bedeutung der Entscheidung aufgeklärt ist.[14] Die Beteiligung an diesem Prozess wird als ein Grundrecht der lokalen Bevölkerung, insbesondere der Xinca, angesehen. Der Konsultationsprozess ist so angelegt, dass innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens ein abschließendes Ergebnis erzielt wird, um unbestimmte Verzögerungen zu vermeiden.


Dem voraussichtlichen Zeitplan und den Medienberichten zufolge wird der Konsultationsprozess voraussichtlich im Jahr 2023 abgeschlossen sein.

Dieser Meilenstein dürfte den Weg für die Überprüfung durch den Obersten Gerichtshof ebnen und letztlich zur Wiederaufnahme des Betriebs führen. Nach Abschluss des Konsultationsverfahrens kann es zwar noch zu weiteren Verhandlungen kommen, z. B. über Lizenzgebühren und lokale Löhne, doch dürfte innerhalb der nächsten Monate Klarheit über die rechtliche Genehmigung zur Wiederaufnahme des Betriebs herrschen.


Aktuell gehen wir auf Phase 2 zu:

Das Konsultationsverfahren, das in Guatemala durchgeführt wird, wurde bereits in der Vergangenheit erfolgreich umgesetzt. Das Ministerium hat bereits einen ähnlichen Konsultationsprozess abgeschlossen, der zur Aufhebung der Aussetzung der Fenix-Nickelmine führte, die drei Jahre lang geschlossen war. Dieser Prozess entsprach den Richtlinien der ILO 169 und berücksichtigte speziell die Anliegen der Maya Q'eqchi' Gemeinschaften.



In Anbetracht der beträchtlichen Investitionen von Pan American Silver in Höhe von 25 Millionen Dollar pro Jahr und der aktiven Beteiligung des Unternehmens an dem Prozess ist es offensichtlich, dass das Unternehmen die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Wiederaufnahme des Betriebs positiv einschätzt. Es ist wichtig zu erwähnen, dass Pan American Silver ein neuer Betreiber ist, der sich von den ursprünglichen Betreibern unterscheidet, die Probleme mit den indigenen Gemeinden hatten. Dieser Wechsel des Betreibers könnte zu einem günstigeren Ergebnis im Konsultationsprozess beitragen.


Die Escobal-Mine hat einen beträchtlichen Wert, der auf mindestens 1,3 Mrd. USD geschätzt wird, was etwa 22 % der aktuellen Marktkapitalisierung des Unternehmens entspricht. Wenn Escobal in Betrieb genommen wird, hat das Unternehmen das Potenzial, den freien Cashflow (FCF) erheblich zu steigern, und zwar voraussichtlich um 33 %.


Aus betrieblicher Sicht hat Escobal bereits seine Rentabilität als produzierende Mine bewiesen, was die betrieblichen Risiken verringert. Darüber hinaus hat Pan American Silver (PAAS) jährlich 25 Mio. $ für Pflege- und Wartungskosten bereitgestellt, um sicherzustellen, dass die Mine für einen potenziellen Betrieb bereit bleibt. Die Wiederinbetriebnahme der Mine würde nicht nur ihr Produktionspotenzial freisetzen, sondern auch die kostspieligen Ausgaben eliminieren, die mit dem Unterhalt einer derzeit nicht produzierenden Mine verbunden sind. Dies wiederum würde einen zusätzlichen FCF-Rückenwind von etwa 25-50 Mio. $ pro Jahr bringen.

Fazit


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass PAAS US eine einzigartige Investitionsmöglichkeit mit erheblichem Potenzial für die Generierung von FCF und Wertzuwachs darstellt. Das Unternehmen hat die Herausforderungen der Vergangenheit gemeistert, profitiert von dem transformativen Deal mit Yamana und hat sich gut für zukünftiges Wachstum und finanzielle Stabilität positioniert.


 

Vielen Dank, dass du VP ideas gelesen hast. Wenn dir gefällt, was du gelesen hast, solltest du unseren Newsletter abonnieren und ihn mit einem Freund teilen. Teile uns deine Meinung in den Kommentaren oder auf Instagram mit - wir antworten auf alle Kommentare!



Wie immer danken wir fürs Lesen.


- VW & PO



Livechart zu Pan American Silver $PAAS




Quellen


Haftungsausschluss

ALLES IN DIESER PUBLIKATION ERHEBT NICHT DEN ANSPRUCH, AUF DIE BEDÜRFNISSE DER PERSON ODER DES UNTERNEHMENS ZUGESCHNITTEN ZU SEIN, DIE DIESE PUBLIKATION ERHALTEN.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen wurden von VP Ideas , einem unabhängigen Gewerbe verfasst. Die Autoren gehen davon aus, dass die enthaltenen Informationen aus Quellen stammen, die sie für zuverlässig halten.

Die Inhaber geben jedoch keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Garantie für die Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der Informationen. Die Rolle der Inhaber ist strikt auf das Marketing, den Vertrieb, das Webhosting und die Rechnungsstellung für VP Ideas beschränkt. Die Inhaber geben keine Zusicherungen oder Garantien in Bezug auf den Inhalt von VP Ideas.

Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen stellen keine Rechts-, Buchhaltungs- oder Steuerberatung oder individuell zugeschnittene Anlageberatung dar und sind nicht auf Ihre persönliche finanzielle Situation zugeschnitten. Die in dieser Publikation besprochenen Anlagen sind möglicherweise nicht für Sie geeignet.

Sie sind gehalten, Ihre eigene Due-Diligence-Prüfung und Analyse durchzuführen, Ihre eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen und Ihre eigenen Anlageentscheidungen zu treffen. In allen Bereichen, die eine rechtliche, buchhalterische oder steuerliche Beratung oder eine individuell zugeschnittene Anlageberatung betreffen, sollten Sie sich an Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Anlageberater oder andere Fachleute verwiesen werden, die für eine solche Beratung zugelassen oder anderweitig befugt sind.

Diese Publikation enthält keinerlei Empfehlungen zum Kauf, Verkauf oder Halten eines bestimmten Wertpapiers, einer Wertpapierklasse oder der Wertpapiere einer Klasse von Emittenten und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Der Kommentar wird ohne Bezug auf eine Anlagestrategie oder ein von den Inhabern angebotenen Anlagestrategien oder Produkte geäußert.

Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung halten die Inhaber und die Autoren, die direkt an der Erstellung und Verbreitung dieser Veröffentlichung beteiligt sind, und Unternehmen, die von diesen Mitarbeitern verwaltet oder kontrolliert werden, Positionen in den folgenden Wertpapieren, die in dieser Publikation erwähnt werden: PAAS

Diese Veröffentlichung ist keine Aufforderung, als Wertpapierhändler oder -berater tätig zu werden, und darf unter keinen Umständen als solche ausgelegt werden. Die in dieser Publikation zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind die des Herausgebers und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die Informationen in dieser Publikation können veraltet sein und es besteht keine Verpflichtung, diese Informationen zu aktualisieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die künftige Wertentwicklung, künftige Erträge werden nicht garantiert, und es kann zu einem Verlust des ursprünglichen Kapitals kommen.

SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, ÜBERNIMMT WEDER VP IDEAS NOCH EINE ANDERE PERSON ODER GESELLSCHAFT IRGENDEINE HAFTUNG FÜR DIREKTE, INDIREKTE ODER FOLGEVERLUSTE, DIE SICH AUS DER VERWENDUNG DIESER PUBLIKATION ODER DER DARIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN ERGEBEN. VP IDEAS UND DIE MIT IHR VERBUNDENEN UNTERNEHMEN LEHNEN AUSDRÜCKLICH JEGLICHE GARANTIEN AB, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF ZUKÜNFTIGE LEISTUNGEN ODER ERTRÄGE.

Die in dieser Publikation enthaltenen Links werden als korrekt angesehen, die Nutzung der verlinkten Seiten erfolgt jedoch auf eigenes Risiko des Nutzers. Diese Publikation billigt keine der verlinkten Seiten.

Bestimmte Namen, Wörter, Titel, Phrasen, Logos, Symbole, Grafiken oder Designs auf den Seiten dieser Publikation können Handelsnamen, eingetragene oder nicht eingetragene Handels- oder Dienstleistungsmarken ("Marken") von VP Ideas oder von Dritten darstellen und werden von VP Ideas unter Lizenz verwendet. Jedoch, die Darstellung von Warenzeichen auf den Seiten dieser Publikation bedeutet nicht, dass eine Lizenz an Dritte erteilt wurde.

Diese Veröffentlichung ist durch die Urheberrechtsgesetze von Österreich und/oder anderen Ländern geschützt. Alle Rechte sind vorbehalten. Dem Benutzer wird keine Lizenz gewährt, außer für den persönlichen Gebrauch, und es ist nur eine gedruckte Version erlaubt. Kein Teil dieser Veröffentlichung oder ihres Inhalts darf kopiert, heruntergeladen, in einem Datenabfragesystem gespeichert, weiter übertragen oder anderweitig vervielfältigt, gespeichert, verbreitet, übertragen oder verwendet werden, gleich in welcher Form oder mit welchen Mitteln, es sei denn, es liegt eine vorherige schriftliche Genehmigung vor.

Diese Veröffentlichung ist urheberrechtlich geschützt und auf die alleinige Nutzung durch VP Ideas-Kunden beschränkt. Bitte veröffentlichen Sie sie NICHT auf einer Website, leiten Sie sie nicht weiter und erstellen Sie keine Kopien (gedruckt oder elektronisch) für andere Personen. Jede Vervielfältigung eines Teils dieser Publikation oder ihres Inhalts muss einen Hinweis auf unser Urheberrecht enthalten. Jedes unbefugte Herunterladen, Weiterleiten oder sonstige Kopieren, Ändern oder Verwenden der Marken, dieser Veröffentlichung oder des Inhalts dieser Veröffentlichung kann eine Verletzung gesetzlicher oder gewohnheitsrechtlicher Rechte darstellen, die den Verletzer vor Gericht bringen kann.

Der Handel an den Märkten birgt ein Risiko. Wir sind keine registrierten Anlageberater. Machen Sie Ihre eigene Due Diligence.

留言


bottom of page