top of page

Zusammenbruch aufgrund Fehlallokation


Wie Russell Napier in diesem Beitrag beschrieben hat, werden wir in den kommenden Jahren und Jahrzehnten einen regelrechten CAPEX-Boom erleben. Er warnt vor einer fünfzehn- bis zwanzigjährigen Phase mit erhöhter Inflation. Grund sei u.a. die hohe Staatsverschuldung und der einfachste Weg diese zu reduzieren, ist ein Anstieg des nominalen BIP.



Eine Möglichkeit wären staatliche Kreditgarantien. Staaten müssen keine weiteren Staatsanleihen ausgeben, sie müssen keine Steuern erhöhen, sie stellen lediglich Kreditgarantien für Geschäftsbanken aus.


Ein höheres nominales BIP-Wachstum durch ein höheres strukturelles Inflationsniveau zu erzielen, ist ein bewährter Weg, um hohe Schulden loszuwerden.


In vielen westlichen Volkswirtschaften ist die Gesamtverschuldung im Verhältnis zum BIP heute erheblich höher als selbst nach dem Zweiten Weltkrieg.



"Ideale Inflation" 4-6 % + nominales BIP-Wachstum von 2 % = 6 - 8 %, es muss ein Niveau sein, mit dem die Regierung durchkommen kann, ohne die Bevölkerung zu sehr zu verlieren.


In schweren Wirtschaftskrisen oder Rezessionen wird der Staat zum Bürger vieler Großkredite und mit steigenden Zinsen wird es nicht lange dauern, bis ernsthafte Problemen auftreten.



Wie wird das ablaufen?


Regierungen greifen in den Bankensektor ein, indem sie Kreditgarantien ausstellen

  • Sie übernehmen die Kontrolle und steuern Investitionen

Die Regierung würde eine konstant hohe Wachstumsrate anstreben

  • Wenn die Regierung die Kontrolle über die Banken hat, kann sie den Banken vorschreiben, um welchen Prozentsatz ihre Bilanz wachsen soll

  • So kann die BIP-Wachstumsrate festgelegt werden

  • Die Wirtschaft kann also 2 % wachsen, den Rest übernimmt die Inflation

Für die Anleihen wird unabhängig von der Rendite eine inländische Investorenbasis benötigt

  • Dies soll verhindern, dass die Anleiherenditen über die Inflation steigen

  • Viele Versicherer und Pensionskassen haben aufgrund regulatorischer Rahmen keine andere Wahl, als Staatsanleihen zu kaufen


Die Regierung muss also ein Niveau von nominalem Wachstum plus Inflation erreichen, das höher ist als die Zinssätze, um das Schulden/BIP-Verhältnis zu senken.


Wir bewegen uns von einem Mechanismus, bei dem Bankkredite durch Zinssätze kontrolliert werden, zu einem quantitativen Mechanismus, der politisch kontrolliert wird. Das ist die Politisierung des Kredits. Wir steuern auf eine Wachstumsverlangsamung zu, sogar auf eine Rezession und das obwohl die Bankkredite weiter wachsen werden.



Wie wird das ganze enden?


„Wir können normale, notwendige Rezessionen gar nicht mehr aushalten, ohne einen Zusammenbruch des Systems zu befürchten.“ - Russell Napier

In den 1970er Jahren endeten die Probleme mit einer Stagflation, damals hatten wir eine hohe Inflation in Kombination mit hoher Arbeitslosigkeit (Stagflation ist die Kombination aus hoher Inflation und hoher Arbeitslosigkeit. Das haben wir gerade nicht). Stagflation entsteht nach Jahren schlimmer Fehlallokation von Kapital, was häufig passiert, wenn sich der Staat zu lange in die Kapitalallokation einmischt.


In der freien Marktwirtschaft fließen Investitionen stets in die Bereiche, die am meisten Potenzial und Rendite versprechen. Das anfänglich investierte Kapital sorgt für Wachstum und Rendite und wenn sich das Potenzial entfalten kann, wächst der Bereich automatisch und es wird neues Geld investiert.


In einer geregelten Marktwirtschaft ist es allerdings so, dass Investitionen in Bereiche mit weniger Potenzial fließen. Aufgrund der Investitionen wachsen diese Bereiche zwar ebenfalls, doch aufgrund des fehlenden Potenzials stagniert das ganze früher oder später, wenn keine Investitionen nachkommen.


Hier ein kleines Beispiel: Ein Freund von euch hat ein kleines Unternehmen gegründet und strickt hässliche Wollsocken, die niemand will. Ihr kauft diesem Freund nun ständig Socken ab (weil ihr wollt, dass sein Geschäft gut läuft) und steigert somit sein Wachstum. Du kaufst ihm so viel ab, dass er 5 Leute einstellen kann, doch niemand braucht die Socken. Irgendwann investierst du kein Geld mehr, dein Freund geht pleite und seine Mitarbeiter sind arbeitslos.


In den 1950er und 60er Jahren investierte Großbritannien viel in Kohlebergbau, Automobil und die Concorde – sie hatten in keiner dieser Industrien eine Zukunft, also wurde das Geld verschwendet und als Resultat stieg die Arbeitslosigkeit.


Es könnte also zu einer Stagflation im Stil der 1970er Jahre kommen und geschehen würde es in dieser Reihenfolge:

  1. Boom bei den Kapitalinvestitionen und hohes nominales BIP-Wachstum

  2. Anschließend führt das fehlallokierte Kapital zu hoher Arbeitslosigkeit

Was Sie in den letzten vierzig Jahren in der Marktwirtschaft gelernt haben, wird in der neuen Welt nutzlos sein. In den nächsten zwanzig Jahren müssen Sie sich mit den Konzepten der politischen Ökonomie vertraut machen. – Russell Napier

Was bedeutet das für Investoren? (laut Aussage von Napier)

  • Vermeiden Sie Staatsanleihen

  • Wir haben große Probleme in Bereichen wie Energie, Klimawandel, Verteidigung, Ungleichheit sowie die Abhängigkeit von der Produktion aus China

  • Gold sollte gut abschneiden, wenn die Menschen erkennen, dass die Inflation nicht auf das Niveau vor 2020 sinken wird

Viele Investoren tun heute noch so, als wären wir in dem System, das wir von 1980 bis 2020 hatten. Das sind wir nicht. Wir durchlaufen auf vielen Ebenen grundlegende, nachhaltige Veränderungen. – Russell Napier

Russell Napier gehörte nie zu den ewigen Inflationswarnern. Im Gegenteil: Der Marktstratege und Historiker, der beim Hongkonger Brokerhaus CLSA die Asienkrise vor 25 Jahren hautnah miterlebt hatte, schrieb in den vergangenen Jahren bereits über die deflationäre Kraft der globalisierten Weltwirtschaft.



- VW & PO

留言


bottom of page